Milow in der Ottakringer Brauerei

Oktober 30, 2014

Am 29.Oktober 2014 fand ein großartiges Konzert in der Wiener Brauerei Ottakring statt. Der belgische Musiker Milow gab ein sensationelles Konzert – als Anheizer fungierte der österreichische Musiker Thomas David. Beide Künstler waren in Hochform und so wurde dieser Abend zu einem  unvergesslichen Event für mich.

Dies war im Vorfeld aber nicht selbstverständlich und nur durch das intensive Engagement zweier „Brauereidamen“ war es mir als Rollstuhlfahrer möglich dies erleben zu können. Dafür möchte ich mich hier nochmals herzlich bedanken.

 

P1010108

wie wahr

wie wahr

österreichische Freundlichkeit

österreichische Freundlichkeit

P1010110


Peter Gabriel – mein Konzerthighlight 2013

Oktober 5, 2013

Am 3.Oktober war es wieder einmal so weit. Mein Wunsch nach einem Österreichauftritt von Peter Gabriel wurde erhört.

Nach einigen Zwischenspielen von Gabriel mit den diversesten Musikern konnte ich diesmal zum 25 jährigen Jubiläums des Albums „SO“ wieder die Urbesetzung seiner Band mit den Ausnahmemusikern wie Manu Kache ( Schlagzeug) sowie Toni Levin und David Rhodes genießen.

Nach einer etwa 30 minütigen musikalischen Solovorstellung seiner Backgroundsängerinnen ging das Spektakel los – unterteilt in Vorspeise – Hauptgang – und Dessert.

Mit seinen nach wie vor mitreißenden Hits wie Solsbury Hill, Red rain, Sledgehammer, Come talk to me und zum krönenden Abschluss Biko konnte er die Zuhörer  begeistern.

Für mich war es tatsächlich das Konzert des Jahres und ich hoffe dass es nicht das letzte Mal war, diesen Ausnahmemusiker erleben zu dürfen.

DSC_0008 DSC_0011 DSC_0014 DSC_0016 DSC_0022 DSC_0026 DSC_0030 DSC_0033 DSC_0038 DSC_0041 DSC_0043 DSC_0046 DSC_0051 DSC_0053 DSC_0054 DSC_0066 DSC_0067 DSC_0068 DSC_0069 DSC_0070


Joe Cocker – der alte Mann rockt die Burg

August 6, 2013

3.August 2013 – Burg Klam

Eine reine Männerrunde – Hans, Peter, Franz und ich unterwegs zum Konzert von Joe Cocker. Die Erwartungshaltung war groß, da ich schon ein Konzert in der Wiener Stadthalle besucht und genossen hatte.

Die Vorband von Marla Glen sorgte schon für eine angenehme Stimmung bei den 6500 Besuchern und um 21.00 legte dann Cocker mit einer Mischung aus alten und neuen Songs los. Wir waren angenehm überrascht wie gut die Lieder auch im Jahr 2013 noch klingen.

Tschüss bis zum nächsten Konzert in Österreichcocker


Der Boss im Stadion – Bruce Springsteen 12.7.2012

Juli 14, 2012

Nach einer Staufahrt auf der Südosttangente und einigen Schikanen der Wiener Polizei bei der Parkplatzsuche, haben wir dann doch nach 2 Stunden den Behindertenparkplatz erreicht. Nach dem Einlass ins Stadion haben wir uns dann durch die relativ große Menschenmasse zur Rollstuhltribüne durchgekämpft. Vom pünktlichen Konzertbeginn war hier leider nicht zu sprechen, dafür hat der Boss umso länger ausgehalten.

Von den bekannten Zugaben habe ich leider nichts mitbekommen, da wir um 23.15 zur Heimfahrt aufgebrochen sind. Genau diese Nummern habe ich während meiner Anwesenheit vermisst, hier habe ich 2 Stunden lang neue Stücke gehört die meiner Meinung nach nicht mehr an die Qualität von Born in the USA herankommen.


Bryan Adams in der Wiener Stadthalle

Juli 14, 2012

Am 5.Juli war es wieder soweit, Bryan Adams rockt in Österreich. Nachdem ich im Sommer 2011 auf der Burg Clam ein Superkonzert von Bryan gesehen und gehört habe war ich neugierig, wie sich das ganze in der Halle anhört.

Verglichen mit dem Freiluftgig in Clam kann ich für mich sagen, es war in Clam einfach besser – vor allem für mich als Rollstuhlfahrer, denn die Rollstuhltribüne ist hier einfach optimal platziert – dadurch kommt der Sound besser rüber und der Blick zur Bühne ist besser gegeben.

Bryan spielte alle bekannten Nummern, gut durchgemischt mit unbekannteren Liedern, der Gitarrist war in Hochform, daher war es ein schöner Abend für mich als Bryan Adams Fan.


Kreuzfahrt östliches Mittelmeer im Mai 2012

Mai 17, 2012

Nach dem Teneriffa – Urlaub im Vorjahr haben wir uns heuer für eine Mittelmeer – Kreuzfahrt entschieden. Die sehr positive Erfahrung der letzten Reise mit dem Team des Reisebüros REISEMEER unter der Leitung von Frau Iris Edlmayr hat uns auch heuer wieder bewogen, gemeinsam eine entsprechende Reise auszuwählen. Schlußendlich sind wir bei der SPLENDOUR OF THE SEAS der ROYAL CARRIBIAN – Linie gelandet, ein wahres Traumschiff, was das Service und die Austattung betrifft. Von der ersten Minute an gab es kein Problem bezüglich des E-Rollstuhl – Transportes, das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit und in jeder Lage sehr um uns bemüht.

Sowohl das einchecken in Venedig als auch der folgende Transport über diverse Aufzüge auf Deck 8 gingen reibungslos über die Bühne. Aus Platzgründen haben wir eine Kabine (Rubens Suite mit 38m²) gebucht um genügend Platz für den E-Rolli zu haben, dies hat sich sofort nach Betreten der Kabine als richtige Entscheidung dargestellt. Wir haben gemeinsam mit unserem zuständigen Kabinenstewart einige kleine Änderungen bezüglich der Anordnung der Betten und Kästen vorgenommen, auch dies war ohne ein „geht leider nicht“ ohne Probleme möglich.

Um etwa 18.00 ging das Abenteuer los und wir verließen Venedig Richtung Bari in Italien. Nach dem Ablegen des Schiffes ging es sofort ins Restaurant zu einem ausgiebigen Abendessen, anschleißend auf Grund der Müdigkeit zum Schlafen.

Am Sonntag morgen waren wir noch auf hoher See, Ankunft in Bari war um die Mittagszeit. Die Fortbewegung mit dem Rollstuhl in Bari und wie wir noch an allen anderen Reisezielen bemerkten war sehr mühsam und auf Grund der hohen Gehsteige ohne Schrägen sehr mühsam. So waren wir mehr oder weniger gezwungen unsere Landausflüge auf den Hafenbereich zu beschränken. Einige Bilder zeigen wie sehr barrierefreie Fortbewegung im südlichen Europa ausgelegt wird.

Die Fortbewegung auf der SPLENDOUR OF THE SEAS hingegen war optimal, keine Stufen oder irgend welche Gegenstände die im Wege stehen und jede Menge Aufzüge, die auch groß genug für einen E-Rollstuhl waren.

Am Montag, den 7.5. waren wir in KORFU, weiter ging es nach MYKONOS, wo wir das Schiff leider nicht verlassen konnten, da das Schiff außerhalb des Hafens ankern mußte und die Leute mit Tenderbooten überstellt wurden.

Mittwoch waren wir in Piräus, für einen Rollstuhlfahrer der blanke Horror. Ein überqueren der Strasse war nur unter Lebensgefahr möglich. Ein Paradies für Lebensmüde, hier hat man das Gefühl, dass Griechenland führerscheinfrei ist, ein Stehenbleiben kennen sie nicht, dafür dürften sie mehr als eine Hupe im Auto verfügbar haben.

Donnerstag waren wir auf hoher See, am Freitagmorgen sind wir pünktlich um 07.00 im schönen Hafen von DUBROVNIK eingelaufen. Das Wetter war ausgezeichnet und sehr heiß, blauer Himmel den ganzen Tag. Am Abend haben wir den Hafen Richtung VENEDIG verlassen, wo wir am Samstag um 06.30 angelegt haben. Das Auschecken ging sehr schnell und reibungslos über die Bühne und so konnten wir um 08.00 die Heimreise antreten.


Steuerberater mit Herz – Steuerberatungskanzlei Kohlberger Melk

März 9, 2012

Da es jetzt wieder einmal an der Zeit ist den Jahresausgleich beim Finanzamt zu erledigen möchte ich hiezu eine Geschichte erzählen, die sich vor einigen Jahren nach meinem Unfall zugetragen hat.

Eines Tages kam ein Anruf der Steuerberatungskanzlei Kohlberger aus Melk mit der Frage, ob man uns vielleicht bei der sehr unfangreichen Bearbeitung der Unterlagen und deren Aufbereitung für das Finanzamt unterstützen könnte. Da wir zu diesem Zeitpunkt keinen Überblick über den Arbeitsaufwand hatten nahmen wir die Hilfe natürlich sehr gerne an.

Da mein Fall sicher keinen Normalfall darstellt war es auch für die Kanzlei Kohlberger Neuland und wie sich anschliessend herausstellte ein Riesenaufwand und es bedurfte akribischer Detailarbeit um für das Finanzamt alle Daten detailgerecht aufzubereiten.

Ich möchte mich für diese Unterstützung  sehr herzlich bedanken, ohne derer es uns wahrscheinlich nur sehr schwer gelungen wäre entsprechend schnell die Rückvergütungen vom Finanzamt zu erhalten.

Homepage : www.kohlberger.at

 


Chris Rea – back to the roots

Februar 25, 2012

Am 17.Februar 2012 konnten wir diesen Ausnahmemusiker mit der unverwechselbaren Stimme bewundern, nicht selbstverständlich wo doch dieser begnadete Gitarrist bereits vor einigen Jahren seine Abschiedstournee gespielt hat. Hintergrund damals war seine Krebserkrankung, diese konnte er anscheinend besiegen, denn wie er diesmal in Erscheinung trat war sensationell. Energiegeladen, tänzelnd und dabei Gitarrenläufe spielend die seinesgleichen suchen zeugen von enormen Willen. Wir haben  Nummern aus seinem neuem Werk „Santo Spirito Blues“ als auch viele bekannte,ältere Lieder gehört – die aber sehr bluesig vorgetragen. Es war ein tolles Konzert geprägt von seiner einmaligen Stimme und der eigenwilligen Interpretation seiner bekanntesten Lieder.

 


STS Abschiedskonzert in Wien

Dezember 10, 2011

Die scheinbar letzte Tour von STS durfte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Am 8.12.2011 spielte einer meiner Lieblingsbands scheinbar ein letztes Mal in der Wiener Stadhalle. Natürlich war dieses Konzert ausverkauft, es mußte am 6.12. sogar noch ein Zusatzkonzert eingeschoben werden.

Leider war meine Erwartung etwas zu hoch gesteckt, denn neben einigen Klassikern spielten  STS auch sehr viele neue Nummern, die mich persönlich weniger ansprechen.

Trotzdem wäre es sehr schade wenn dieses Konzert tatsächlich der letzte Live – Auftritt in Wien gewesen sein sollte.


Bryan Adams rockt die Burg

Juli 16, 2011

Am Donnerstag, den 14.7.2011  um 17 Uhr machten wir uns auf die Reise zur Burg Clam, um einen der besten kanadischen Rockmusiker zu hören und natürlich auch zu sehen. Den ganzen Tag lang blickten wir gespannt gegen den Himmel in der Hoffnung, dass es trocken bleiben würde. Kurz vor Konzertbeginn tröpfelte es so leicht vor sich hin, während des Konzertes ist es dann zum Glück doch ohne Regengüsse bei angenehmen Temperaturen geblieben.

Schon der erste Song riss die Leute mit und brachte die Burg Clam regelrecht zu beben. Der Gitarrist lief zur Hochform auf und spielte sensationelle Gitarrenläufe. Bryan spielte alle seine bekannten Lieder zur Begeisterung der tausenden Fans, die aus voller Kehle mitsangen.

Dieses Konzert war für mich nach Zucchero und Grönemeyer innerhalb von 6 Wochen bereits das dritte Highlight, aber der Konzerthöhepunkt des Jahres folgt kurz vor Weihnachten – nämlich eine Band mit drei Buchstaben in der Wiener Stadthalle.