Wien, Wien nur du allein – Tiergarten Schönbrunn

Mai 10, 2016

CIMG0814 (2) (Kopie)

Am Dienstag, den 9.Mai 2016 habe ich mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt – ich bin mit meinen Assistenten Birgit und Mario nach Wien gefahren, um gemeinsam  den Tiergarten Schönbrunn zu besuchen.

Da ich das letzte Mal im Kindergartenalter dieses Vergnügen hatte, habe ich mich schon besonders darauf gefreut die vielen Tiere in natura zu sehen und nicht nur im TV.

Das Wetter hat zum Glück super gepasst und so haben wir einen langen, anstrengenden und interessanten Tag in der Großstadt verbracht, am Nachmittag haben wir noch einen Trip mit der U-Bahn gemacht und haben zur Freude aller meinen in Wien lebenden Cousin Philip mit seiner Freundin Heide am Naschmarkt getroffen – zum Abschluss des gelungenen Ausflugs war asiatisches Essen angesagt – es war wohlschmeckend und üppig.

Am späten Nachmittag haben wir dann wieder die Heimreise angetreten, daheim wartet ja auch immer ein kleiner Tiergarten mit 2 Katzen und einem Hund – die wollen natürlich auch umsorgt, gefüttert und gepflegt werden.

Es war ein wunderschöner Tag, den ich mit Birgit und Mario verbracht habe.

 

CIMG0617 (Kopie) CIMG0621 (Kopie) CIMG0623 (Kopie) CIMG0625 (Kopie) CIMG0629 (Kopie) CIMG0630 (Kopie) CIMG0633 (Kopie) CIMG0634 (Kopie) CIMG0635 (Kopie) CIMG0636 (Kopie) CIMG0638 (Kopie) CIMG0640 (Kopie) CIMG0642 (Kopie)  CIMG0644 (Kopie) CIMG0646 CIMG0648 (Kopie) CIMG0649 (Kopie) CIMG0661 (Kopie) CIMG0664 (Kopie) CIMG0665 CIMG0667 (Kopie) CIMG0668 (Kopie) CIMG0669 (Kopie) CIMG0718 (Kopie) CIMG0719 (Kopie) CIMG0720 (Kopie) CIMG0721 (Kopie) CIMG0723 (Kopie)  CIMG0725 (Kopie) CIMG0726 (Kopie) CIMG0727 (Kopie) CIMG0814 (2) (Kopie)

Advertisements

Carlos Santana zurück in Clam

Juli 26, 2015

Santana und Band zu erleben ist nach dem vorwöchigen Konzert von Mark Knopfler ebenfalls ein Erlebnis für mich gewesen. Santana habe ich zum ersten Male live erlebt und ich war angenehm überrascht wie gut die Musik im Vergleich zu den Alben rüberkommt – vor allem die Bläser und Percussionisten sind ausgezeichnete Musiker und brachten die Zuhörer und Fans in ausgezeichnete Stimmung. Zum Glück hat auch der Wettergott mitgespielt und erst nach Ende des Konzertes hat es zu regnen begonnen.

Sämtliche alte Hits waren im Programm und Carlos Santana spielte seine Gitarre wie eh und je perfekt, meine Begeisterung für diesen Musiker ist auf jeden Fall gestiegen und ich werde in Zukunft jede Möglichkeit wahrnehmen noch einmal ein Livekonzert von Santana besuchen zu können.

1305602_m3w561h315q80v4942_xio-fcmsimage-20150720200501-006017-55ad384dd1be8-.16db620d-6edf-4c16-861e-8b7c6868b4e8 1305366_w747h560v59990_032_20Medium maxresdefault (3)

 


Mark Knopfler auf der Burg Clam

Juli 26, 2015

    knopfler_2329702b

Am 12.Juli 2015 hat uns Mark Knopfler wieder einmal die Ehre gegeben – das Wetter hat auch mitgespielt und so wurde dieses Konzert zu einem meiner Highlights in diesem Jahr. Neue Nummern aus seinem Tracker – Album gemischt mit den alten Dire Straits Hits brachte die zahlreichen Zuhörer in ausgezeichnete Stimmung, wobei die alten Hits natürlich wesentlich besser ankamen. Man merkt bei Mark den Alterungsprozess, die Lieder klingen jetzt nicht mehr so rockig wie früher sondern haben einen Hauch von irischer Folkmusik – begleitet auch von Flöten und Dudelsack um dies entsprechend zur Geltung zu bringen.

Ich hoffe nach diesem eindrucksvollen Konzert, das es nicht das Letzte in Österreich war und ich ihn noch einige Male live zu hören und zu sehen bekomme.

 

 

 

 


Milow in der Ottakringer Brauerei

Oktober 30, 2014

Am 29.Oktober 2014 fand ein großartiges Konzert in der Wiener Brauerei Ottakring statt. Der belgische Musiker Milow gab ein sensationelles Konzert – als Anheizer fungierte der österreichische Musiker Thomas David. Beide Künstler waren in Hochform und so wurde dieser Abend zu einem  unvergesslichen Event für mich.

Dies war im Vorfeld aber nicht selbstverständlich und nur durch das intensive Engagement zweier „Brauereidamen“ war es mir als Rollstuhlfahrer möglich dies erleben zu können. Dafür möchte ich mich hier nochmals herzlich bedanken.

 

P1010108

wie wahr

wie wahr

österreichische Freundlichkeit

österreichische Freundlichkeit

P1010110


Peter Gabriel – mein Konzerthighlight 2013

Oktober 5, 2013

Am 3.Oktober war es wieder einmal so weit. Mein Wunsch nach einem Österreichauftritt von Peter Gabriel wurde erhört.

Nach einigen Zwischenspielen von Gabriel mit den diversesten Musikern konnte ich diesmal zum 25 jährigen Jubiläums des Albums „SO“ wieder die Urbesetzung seiner Band mit den Ausnahmemusikern wie Manu Kache ( Schlagzeug) sowie Toni Levin und David Rhodes genießen.

Nach einer etwa 30 minütigen musikalischen Solovorstellung seiner Backgroundsängerinnen ging das Spektakel los – unterteilt in Vorspeise – Hauptgang – und Dessert.

Mit seinen nach wie vor mitreißenden Hits wie Solsbury Hill, Red rain, Sledgehammer, Come talk to me und zum krönenden Abschluss Biko konnte er die Zuhörer  begeistern.

Für mich war es tatsächlich das Konzert des Jahres und ich hoffe dass es nicht das letzte Mal war, diesen Ausnahmemusiker erleben zu dürfen.

DSC_0008 DSC_0011 DSC_0014 DSC_0016 DSC_0022 DSC_0026 DSC_0030 DSC_0033 DSC_0038 DSC_0041 DSC_0043 DSC_0046 DSC_0051 DSC_0053 DSC_0054 DSC_0066 DSC_0067 DSC_0068 DSC_0069 DSC_0070


Joe Cocker – der alte Mann rockt die Burg

August 6, 2013

3.August 2013 – Burg Klam

Eine reine Männerrunde – Hans, Peter, Franz und ich unterwegs zum Konzert von Joe Cocker. Die Erwartungshaltung war groß, da ich schon ein Konzert in der Wiener Stadthalle besucht und genossen hatte.

Die Vorband von Marla Glen sorgte schon für eine angenehme Stimmung bei den 6500 Besuchern und um 21.00 legte dann Cocker mit einer Mischung aus alten und neuen Songs los. Wir waren angenehm überrascht wie gut die Lieder auch im Jahr 2013 noch klingen.

Tschüss bis zum nächsten Konzert in Österreichcocker


Der Boss im Stadion – Bruce Springsteen 12.7.2012

Juli 14, 2012

Nach einer Staufahrt auf der Südosttangente und einigen Schikanen der Wiener Polizei bei der Parkplatzsuche, haben wir dann doch nach 2 Stunden den Behindertenparkplatz erreicht. Nach dem Einlass ins Stadion haben wir uns dann durch die relativ große Menschenmasse zur Rollstuhltribüne durchgekämpft. Vom pünktlichen Konzertbeginn war hier leider nicht zu sprechen, dafür hat der Boss umso länger ausgehalten.

Von den bekannten Zugaben habe ich leider nichts mitbekommen, da wir um 23.15 zur Heimfahrt aufgebrochen sind. Genau diese Nummern habe ich während meiner Anwesenheit vermisst, hier habe ich 2 Stunden lang neue Stücke gehört die meiner Meinung nach nicht mehr an die Qualität von Born in the USA herankommen.